Verhandlungen des Naturhistorisch-medizinischen Vereins zu Heidelberg, Том 1

Передня обкладинка
 

Відгуки відвідувачів - Написати рецензію

Не знайдено жодних рецензій.

Вибрані сторінки

Інші видання - Показати все

Загальні терміни та фрази

Популярні уривки

Сторінка 236 - Allgemeinen dahin beantwortet wird, dass die musikalische Klangfarbe nur abhängt von der Anwesenheit und Stärke der Nebentöne, die in dem Klange enthalten sind, nicht von ihren Phasenunterschieden.
Сторінка 233 - Ich verfuhr nun so, dafs ich erst die zwei tiefsten Töne allein combinirte, dann den dritten und allmählich immer mehrere hinzunahm, und die entstandenen Klänge mit der Stimme nachzuahmen suchte. So lernte ich allmählich die verschiedenen Vocalklänge mehr oder weniger vollständig nachbilden, und zwar ziemlich gut und deutlich U, O, Oe, E, etwas weniger gut J, Ue...
Сторінка 227 - Blcisalz leicht in Wasser, zugleich aber in absolutem Alkohol und sogar in Aether löslich sind; das Silbersalz ist fast unlöslich in Wasser, aber sehr leicht löslich in Alkohol und Aether, dieses und das...
Сторінка 52 - H 2 ) wird. Aus den einatomigen Alkoholen lassen sich also zweiatomige Glycole erhalten ; durch Oxydation entstehen aus beiden Säuren ; die neue Bildung der Glycolsäure aus Essigsäure zeigt nun für die zwei Säuregruppen dasselbe was von Wurtz für die 2 Klassen von Alkoholen dargethan wurde. Dabei ist die Reaction noch...
Сторінка 61 - Schätzung 20,000mal schlechter als Neusilber. Wasserkies, der sich wohl auch eignen dürfte, leitet noch weit schlechter. Ein kleines Stückchen dieser Mineralien von wenigen Linien Länge und etwa einer Linie Dicke, an seinen beiden Enden galvanoplastisch mit Kupfer überzogen, um die Zuleitungsdrähte sicher daran befestigen zu können, vermag so einen Leitungswiderstand von mehreren Tausend FUSS Neusilberdraht zu bieten, und ist ohne besondere Auslagen von Jedermann leicht darzustellen. 47. Vortrag...
Сторінка 47 - BERNARD'S Vorschrift dargestellte Glycogen eine geringe Menge (wesentlich aus Kalksalzen bestehender) Asche mit Hartnäckigkeit zurück; während das nach LEHMANN'S Vorschrift dargestellte fast aschenfrei ist. Durch wiederholtes Lösen in Säuren (starker Essigsäure oder kalter verdünnter Salpetersäure) und Fällen mit Alkohol kann der Aschengehalt sehr vermindert werden.
Сторінка 40 - Diese Beobachtung bildet einen Beleg für die von Lehmann aufgestellte Vermuthung, dass der Milchzucker, der in der Milch der Brustdrüse gefunden wird, aus dem in der Leber gebildeten Krümelzucker hervorgehe. Neuerdings hat Blot auf das Vorkommen von Zucker im Urin Gebärender, Säugender und mancher Schwangern, als eines physiologischen Zustandes, aufmerksam gemacht; nach unserem oben mitgetheilten Befund ist vermuthlich die Leber das Organ, welches während der Schwangerschaft und namentlich...
Сторінка 148 - Stellen in der Mitte der wachsartig weissen Masse der Milz verdankten ihr Aussehen ziemlich viel feinkörnigem Fett, welches in die amyloide Masse eingestreut war, und zwar liess sich bei genauerer Untersuchung verfolgen, dass dasselbe durch Fettdegeneration der Bindegewebskörper des Balkengewebes an dieser Stelle frei geworden war, während die Bindegewebsgrundsubstanz der letzteren in amyloide Substanz umgewandelt erschien. Der übrige Theil der Milz bot das bekannte Verhalten der gewöhnlichen...
Сторінка 61 - ... dass hingegen Braunstein allen Wasserstoff oxydirt unter Bildung von Manganoxydulsalz und Hinterlassung eines nicht reducirbaren, schwarzen, unlöslichen Rückstandes, der wahrscheinlich Manganoxvd ist. Ein festes Stück reinen Braunsteins, an einer Seite galvanoplastisch mit Kupfer überzogen, um eine reine und sichere Verbindung mit dem Leitungsdraht zu bewerkstelligen, gibt so, mit Zink in verdünnter Schwefelsäure, zu der Entstehung eines, der Bunsen'schen Kette an elektromotorischer Kraft...
Сторінка 38 - YJ des Stickstoffs sei in dem Knallquecksilber als Nitrogruppe enthalten, während K. die Hälfte des Stickstoffs als solche Nitrogruppe im Knallquecksilber annimmt, lag es nahe auf analytischem Weg Gründe für die eine oder die andere Auffassung aufzusuchen. Bestimmungen des Stickstoffs nach der Will- und Varrentrapp'schen Methode, nach welcher erfahrungsmässig der Stickstoff der Nitrogruppe nicht oder nur sehr unvollständig in Form von Ammoniak gewonnen wird, gaben Resultate, welche genau in...

Бібліографічна інформація