Urkunden zur geschichte der jubelfeier der Königlichen Friedrich-Wilhelms-universität zu Berlin im october 1860

Передня обкладинка
 

Відгуки відвідувачів - Написати рецензію

Не знайдено жодних рецензій.

Вибрані сторінки

Інші видання - Показати все

Популярні уривки

Сторінка 82 - Sagt uns die heilige Urkunde, dafs Gott den Menschen geschaffen ihm zum Bilde, das ihm gleich sei, so hiefse es in das Heidenthum zurückfallen, welches nicht sowohl den Menschen Gott, als Gott dem Menschen ähnlich dachte, wenn wir glauben sollten, dieser menschliche Leib sei ein Ebenbild Gottes: denn Gott ist Geist, den wir im Geist und in der Wahrheit anbeten sollen: vielmehr der Menschengeist, die Vernunft, ist das geschaffene Bild Gottes, soweit von der Vernunft gesagt werden mag, dafs sie ein...
Сторінка 79 - Hier sollte sich, ohne ^ernachlässigung der Fachgelehrsamkeit, das höchste Allgemein-menschliche, dies sind seine eigenen Worte, in Einem Brennpunkt sammeln, nicht die wissenschaftliche Bildung nach äufseren Zwecken und Bedingungen ins Einzelne zersplittern. Der Staatsmann von Perikleischer Hoheit des Sinnes, wie ich ihn früher einmal nannte, war gleich jenem Fürsten der Athener und dessen Meister Pheidias auf das Ideal gerichtet, während er zugleich wie jener die Geschäfte leicht und mit...
Сторінка 80 - Idealität ausgeprägt sich Bahn breche durch das Leben, die Idee, die niemals und nirgends im Irdischen vollkommen erreicht wird, in diesem annäherungsweise sich verwirkliche: dadurch wird in die Räder des Lebens eingegriffen, nicht aber dadurch, dafs die Jugend geschult wird, sich in dem gewohnten Gleise der herkömmlichen Geschäftsthätigkeit mechanisch fortzubewegen, oder vielmehr forttreiben zu lassen, statt mit der Kraft und Fülle des Geistes das Triebwerk in Bewegung zu setzen.
Сторінка 88 - Gröfsc und das Volk seine Wohlfahrt verdankt, immerdar treu dienen, wenn die späteren Geschlechter auf dem Wege der Vorfahren wandeln. Unsere nächsten Hoffnungen sind fest gegründet auf den hochherzigen Prinzen Regenten, der den Staat mit Weisheit, Kraft und Königlicher Würde lenkt und die Macht des Geistes wie die Macht der Waffen kennt und mehrt. Gott helfe dem König und schirme den Regenten und das gesammte Königliche Haus!
Сторінка 82 - Philosoph zu erkennen gibt; aber auch die Erfahrungswissenschaften suchen auf ihrem Wege näher oder ferner einen Einblick in die mystische Tiefe der Natur und der Geschichte zu gewinnen und den Wesenheiten beider auf die Spur zu kommen, wodurch anders als durch nachbildende Wiedererzeugung der darin ausgeprägten Gedanken und Gesetze, deren letzter Grund göttlichen Ursprungs ist? So gilt von aller lebendigen Wissenschaft, was Baco, der ja selber auf dem Standpunkte der Empirie stand, von der Philosophie...
Сторінка 81 - Vortheilen des gemeinen Lebens anschmiegt, um diesen allein zu dienen: wiewohl auch diese ihr nicht fremd sind, aber nicht als Endzweck, sondern als Folge, und sie dient auch damit der Vervollkommnung des Geschlechtes, weil sie die Beschränkungen und Beschwerden unserer irdischen Natur aufhebt oder mindert, die Beschaffung der Lebensbedürfnisse erleichtert und den Wohlstand mehrt. Nicht also diese, sage ich ; denn die...
Сторінка 81 - Heidentum den Weisen als höchster sittlicher Zweck vorschwebte. Ja, ich wage es, einen Gedanken auszusprechen, der dem einen oberflächlich und gemein, dem anderen überspannt oder träumerisch scheinen mag: die Wissenschaft mit ihrer Zwillingsschwester, der Kunst, ist eine Gottesverehrung als Nachahmung der in Gott seienden Ideale. Wenn in manchen heidnischen Diensten der priesterliche Liturg bei hohen Festlichkeiten durch typische Tracht den Gott symbolisch darzustellen hatte, so war damit ahnungsvoll,...
Сторінка 85 - Ausländer, und aufserdem 560 andere Zuhörer, zusammen 2561 ; was später nicht wieder erreicht worden. Nächst dem in Gott ruhenden Stifter hatte Se. Majestät der König Friedrich Wilhelm der IV. ihr seine volle Gunst und Gnade zugewandt, und von Sr. Königlichen Hoheit dem Stellvertreter der Majestät haben wir in der kurzen Zeit seiner Regentschaft die erspriefslichsten Zeichen der Huld und Fürsorge erhalten. Aufser den im Laufe der Natur gegründeten Verlusten hatten wir nur weniges Mifsgeschick...
Сторінка 78 - Maisregeln, um die verlorene äufsere Macht durch innere Kräfte zu ersetzen. Zu den Mitteln der Wiedergeburt des Staates gehörte auch die Erweckung einer lebendigen Wissenschaft, und für diese die Gründung unserer Universität. Dies bezeugen des Königs eigene Worte, die er zu denen sprach, welche ihm den Gedanken vortrugen, zu Berlin eine Universität statt der verlorenen Halle'schen zu errichten: „Das ist recht, das ist brav!" sagte er, „der Staat mufs durch geistige Kräfte ersetzen, was...
Сторінка 88 - ... dennoch ist ihr nichts zuträglicher als Stetigkeit des Geistes und der Grundsätze, wenn anders diese von Anbeginn tüchtig und löblich waren. Und sie waren es hier von Anbeginn. Solche Stetigkeit ist selber Bewegung und Fortschritt; der Fortschritt aber ist zugleich das stetige Wesen des Preufsischen Staates, dessen Geist mit dem Deutschen Geist untrennbar verbunden ist.

Бібліографічна інформація