Зображення сторінки
PDF
ePub

G e ch i ch te

der

We st got h e ni

von

Dr. Joseph Archbach),

prvieiror in Frankfurt am M a i n.

Mit giðei lithographirten Blåttern.

[ocr errors]

Frankfurt a. M.
Druck und Verlag von Heinrich Ludwig Brönner.

18 2 7.

[merged small][ocr errors]

V o r b e r i ch t.

[ocr errors]

W enn die Bedeutung und Wichtigkeit eines Volkes son seinem Einflusse auf die Weltgeschichte abhängt, so kann keine germanische Nation der frühern Zeit den Gothen gleichgestellt werden. Selbst nach ihrer Trennung in zwei große Volksstamme war jeder Theil so mächtig, daß er gegen die ersten Völker der damaligen Zeit siegs reich auftreten konnte. Hat auch Theodorich der Große durch die weite Ausdehnung seiner Herrschaft und durch seine Einrichtungen über die Ostgothen einen vorzúg: lichen Glanz verbreitet, so stehen die Westgothen doch ihren Stammgenossen bei weitem voran, man mag auf die Dauer der Herrschaft, oder auf die Einwirkung in das Weltgetriebe, oder auf Eroberungen und Siege, oder auf Bildung und Staatseinrichtungen sehen. Dem Weg, den die Westgothen bei ihren Wanderzugen gezeigt hatten, folgten die Ostgothen. Diese hatten bei der Gründung ihrer Herrschaft es nicht wie jene mit dem ganzen west: römischen Reiche, sondern mit einem aus seinen Trům:

« НазадПродовжити »